Foto von einer Veranstaltung des Netzwerkes Oral History

Netzwerk Oral History

Das Netzwerk Oral History wurde 2014 ins Leben gerufen und vernetzt Akademikerinnen und Praktiker aus dem deutschen Sprachraum, die sich an Forschungseinrichtungen, in Museen, in Archiven oder im digitalen Raum mit audio(visuellen) Quellen und mündlich erfragter Geschichte beschäftigen. Das Interesse an dieser Initiative ist groß und das Netzwerk wächst beständig. Die in der Regel jährlich stattfindenden Netzwerktreffen haben sich von kleinen, informellen Zusammenkünften zu großen Fachtagungen entwickelt. Trotz der großen Zahl an Teilnehmenden wird weiterhin viel Wert auf den persönlichen Austausch gelegt. Das Netzwerk wird von Linde Apel (FZH) und Stefan Müller (Friedrich-Ebert-Stiftung) koordiniert, die den Zusammenschluss mit einigen Kolleg:innen initiiert haben.  

 

Netzwerktreffen 2024

Das Netzwerk Oral History lädt ein zu seinem nächsten Netzwerktreffen am 21. und 22. März 2024. Gastgeberin ist die Neuere und Zeitgeschichte und Geschichtsdidaktik der Universität Erfurt und die dortige Oral-History-Forschungsstelle. Die Teilnehmenden befassen sich in ihren Beiträgen vor allem mit der „Herausforderung von Nähe und Distanz in der Arbeit mit mündlichen Quellen“.

Das Programm und weitere Informationen (auch zur Anmeldung) finden Sie hier.

Logo Hamburg Behörde für WissenschaftLogo Hamburg Behörde für WissenschaftLogo Hamburg Behörde für Wissenschaft
Logo L2GoLogo VimeoLogo Twitter
arrow_left_paginationarrow_right_paginationBurger_2pxFZH_Logo_RGB_zentrierticon_downloadkreuz_schließen_2_5pxkreuz_schließen_2pxlink_downloadlink_externLupe_2pxmenuminuspfeil_link_extern_blaupfeil_slider_linkspfeil_slider_rechtsplus