Vortragsreihe

Diverses. Neue Forschungen zur Geschlechtergeschichte

Fragen nach den Folgen des Geschlechts und der Geschlechterunterscheidung sorgen immer wieder für Aufregung. Aktuelle Diskussionen über das dritte Geschlecht in Geburtenregistern, über das „Gendersternchen“ oder über Testosteronregulierungen im Leistungssport verdeutlichen das anschaulich. Was kann eine historische Perspektive zu solchen Diskussionen beitragen? Inwiefern können geschlechtergeschichtliche Studien Aufschluss über gesellschaftlichen Wandel geben? Was verraten sie uns über die scheinbar feste Ordnung der Geschlechter? Wie verändern sie unseren Blick auf Trends und Umschwünge in der Vergangenheit und Gegenwart?

Die Vortragsreihe stellt jüngere Forschungsprojekte und aktuelle Themenfelder der zeitgeschichtlichen Geschlechterforschung vor. Die Vorträge befassen sich mit Frauen- und Frauenbewegungsgeschichte(n), mit Männlichkeiten und mit Konzepten von Paarbeziehung und Familie.

Weiterlesen …

Netzwerk Oral History

Netzwerktreffen Oral History
27. und 28. Februar 2020 in der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg
Veranstalter: Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg, Archiv der Sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung

Das seit 2014 regelmäßig tagende Netzwerk Oral History trifft sich im Februar 2020 in Hamburg und ist bei der Forschungsstelle für Zeitgeschichte zu Gast. Anlass ist diesmal das 30-jährige Jubiläum der Werkstatt der Erinnerung, des Interviewarchivs der Forschungsstelle für Zeitgeschichte.

Interessierte sind herzlich eingeladen. Mit der Teilnahme am Workshop ist die grundsätzliche Bereitschaft zur Mitarbeit im Netzwerk verbunden. Interessierte wenden sich bitte bis zum 12. Februar 2020 an Stefan Müller (Stefan.Mueller@fes.de), Nachfragen beantwortet auch Linde Apel (apel@zeitgeschichte-hamburg.de)

Weiterlesen …