Tagung

Transnationaler Wissensaustausch? Wirkungen von Exil und Remigration auf die wissenschaftliche Entwicklung in Nachkriegsdeutschland

Wissenschaftliche Konferenz der Herbert und Elsbeth Weichmann Stiftung in Kooperation mit der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (FZH)
25. und 26.10.2018 im Körber-Forum, Kehrwieder 12, 20457 Hamburg

Anknüpfend an Untersuchungen zur Entwicklung einzelner Fächer sowie biografische Studien über Remigrantinnen und Remigranten strebt die Tagung einen Überblick über die Wirkung von Exil und Remigration auf die Wissenschaftsdisziplinen nach 1945 an. Unter Einbeziehung von Geistes-, Natur-, Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften sowie der Medizin stehen Fragen des transnationalen Wissensaustausches und hier des Beitrages von Remigrantinnen und Remigranten zur Entwicklung des jeweiligen Faches im Vordergrund. Die Berücksichtigung zahlreicher Wissenschaftsfelder ermöglicht einen ersten Disziplinen übergreifenden Vergleich.

Organisation:
PD Dr. Kirsten Heinsohn (FZH) und Prof. Dr. Rainer Nicolaysen (Universität Hamburg)

Programm

Donnerstag, 25.10.2018

11.30 Uhr  Registrierung / Imbiss

12.00–15.30 Uhr Strukturen der wissenschaftlichen Entwicklung nach 1945
12.00 Uhr Begrüßung: Sven Tetzlaff, Weichmann-Stiftung 
Inhaltliche Einführung:
PD Dr. Kirsten Heinsohn (FZH)/ Prof. Dr. Rainer Nicolaysen (Universität Hamburg)
12.15 Uhr Wissenschaftswandel durch Remigration: Erkundigungen und Thesen
Prof. Dr. Mitchell Ash (Universität Wien)
13.00 Uhr Remigration und Disziplinengeschichte: neue Fragen?
Prof. Dr. Marita Krauss (Universität Augsburg)

13.45 Uhr Mittagsimbiss

14.30 Uhr Die Förderpolitik der Deutschen Forschungsgemeinschaft gegenüber den NS-Verfolgten
Prof. Dr. Karin Orth (Universität Freiburg)
15.15 Uhr Bildungsmobilität und humanitäre Hilfe als Strukturbedingungen der modernen Universität
Dr. Isabella Löhr (Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa Leipzig)
Moderation: PD Dr. Kirsten Heinsohn

16.00 Uhr Kaffeepause

16.30-18.00 Uhr Entwicklungen in den Disziplinen I

16.30 Uhr „Ob ich bereit wäre, auf ein deutsches Ordinariat zurückzukehren?“Zur Erfahrung und Wirkung remigrierter Literaturwissenschaftlerinnen und Literaturwissenschaftler
Prof. Dr. Irmela von der Lühe (FU Berlin)
17.15 Uhr Immer noch die „deutscheste aller Künste“? Musikwissenschaft in Deutschland und die Rückkehr aus dem Exil nach 1945
Dr. Matthias Pasdzierny (Universität der Künste Berlin)
Moderation: Prof. Dr. Rainer Nicolaysen

Freitag, 26.10.2018

9.30 – 12.30 Uhr Entwicklungen in den Disziplinen II
9.30 Uhr „Demokratiewissenschaft“? Der Einfluss der Emigranten/Remigranten auf die bundesrepublikanische Politikwissenschaft
Prof. Dr. Alfons Söllner (TU Chemnitz/ Berlin)
10.15 Uhr Remigranten, Dabeigewesene und Andere. Überlegungen zum 'vulkanischen Terrain' der westdeutschen Nachkriegssoziologie
Dr. Oliver Römer (Universität Göttingen)
11.00 Uhr Zum Einfluss von Emigranten und Remigranten auf die Wirtschaftswissenschaft in Deutschland
Prof. Dr. Heinz Rieter (Universität Hamburg)
11.45 Uhr Auf verschlungenen Wegen - Rezeption und Nichtrezeption der Arbeit exilierter bzw. remigrierter Rechtswissenschaftler in der jungen Bundesrepublik
PD Dr. Margrit Seckelmann (Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer)
Moderation: Prof. Dr. Rainer Nicolaysen

12.30-13.30 Uhr Mittagsimbiss

13.30-15.00 Uhr Entwicklungen in den Disziplinen III
13.30 Uhr Remigranten an der Berliner (Humboldt-) Universität (1946-1961) - eine Erfolgsgeschichte? Prof. Dr. Annette Vogt (MPI Berlin)
14.15 Uhr Zirkulation von Wissen in Zeiten des Umbruchs: Neuorientierungen im Gesundheitswesen? Prof. Dr. Sabine Schleiermacher (Charité Berlin)
Moderation: PD Dr. Kirsten Heinsohn
 
15.00–16.00 Uhr Abschlussdiskussion
15.00 Uhr Gedanken zur Tagung aus der Sicht einer Exilforscherin
Prof. Dr. Doerte Bischoff (Universität Hamburg/ Arbeitsstelle für Exilforschung)
Moderation: PD Dr. Kirsten Heinsohn/Prof. Dr. Rainer Nicolaysen
 
Bitte melden Sie sich bis zum 12.10.2018 bei Joana Betke (FZH) betke@zeitgeschichte-hamburg.de an und geben Sie bitte auch verbindlich an, an welchen Tagen Sie teilnehmen werden

Zurück