"Lehrzeit - keine Leerzeit!" - Die Lehrlingsbewegung in Hamburg 1968 - 1972

 
David Templin
»Lehrzeit - keine Leerzeit!«
Die Lehrlingsbewegung in Hamburg 1968 - 1972
 
Hamburger Zeitspuren Band 9

Erscheinungsjahr: 2011
196 S., 15 Abbildungen, Broschur, Format: 13 x 20,8 cm, ISBN 10: 3-86218-018-2, ISBN 13: 978-3-86218-018-9, 10.00 €

Dölling und Galitz


Das politische Aufbegehren der Jahre um 1968 war nicht nur eine Sache von Studierenden, sondern erfasste auch Lehrlinge und junge Arbeiter.
Das Buch zeichnet die Entwicklung dieser Lehrlingsbewegung, die sich gegen die Verhältnisse in der Berufsausbildung richtete, für Hamburg nach. Die Lehrlingsbewegung kritisierte die »Ausbeutung« von Auszubildenden und die autoritären Verhältnisse in den Betrieben. Sie bewegte sich dabei im Spannungsfeld zwischen Außerparlamentarischer Opposition und den Gewerkschaften, die die Proteste seit 1969 in neuen Formen der Jugendarbeit zu integrieren versuchten. Neben einer Darstellung der Aktivitäten und der programmatischen Kontroversen der Bewegung stehen das Wirken der Akteure, Auseinandersetzungen in den Betrieben und die Konflikte mit den Gewerkschaftsvorständen im Mittelpunkt. Mit der Untersuchung der »Lehrlingsunruhe« liefert die Studie Anstöße für eine neue Perspektive auf die Protestbewegungen in der Bundesrepublik der späten 1960er und frühen 1970er Jahre.

Der Autor ...
.Rezesionen.
 
 

Zurück