Dr. Alexandra Jaeger
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
 
 
Tel. 040-431397-34
 
Kurzvita
 
Seit März 2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg
 
2018-2019 freiberufliche Tätigkeit als Historikerin
 
2018 Promotion am Fachbereich Geschichte der Universität Hamburg:
Auf der Suche nach Verfassungsfeinden. Der Radikalenbeschluss in Hamburg 1971-1987
 
2013-2016 Promotionsstipendium der Hans-Böckler-Stiftung
 
2010-2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Geschichte der Universität Hamburg, Arbeitsbereich Deutsche Geschichte
 
2009 Magistra Artium in den Fächern Geschichte und Italienisch, Universität Hamburg
 
Arbeitsschwerpunkte
 
Politische Geschichte der Bundesrepublik, Gewerkschaftsgeschichte, Hochschulgeschichte, Geschichte der inneren Sicherheit
 
Aktuelles Forschungsprojekt
 
 
Monografien
 
 
Herausgeberschaften 
 
 
Mit Anton F. Guhl und Malte Habscheidt: Gelebte Universitätsgeschichte. Erträge jüngster Forschung. Eckart Krause zum 70. Geburtstag. Berlin/Hamburg 2013 (Hamburger Beiträge zur Wissenschaftsgeschichte; Sonderband).
 
Aufsätze
 
„Mehr Toleranz wagen“? Die SPD und der Radikalenbeschluss in den 1970er Jahren, in: Axel Schildt/Wolfgang Schmidt (Hg.): „Wir wollen mehr Demokratie wagen“. Antriebskräfte, Realität und Mythos eines Versprechens (Willy-Brandt-Studien; 6), S. 155-170. (Erscheint im Juni 2019).
 
„Auch Marx ist Deutschland“. Aushandlungen über Freiheitsrechte und Staatsräson im Zuge des Radikalenbeschlusses in den 1970er Jahren, in: Alexandra Jaeger/Julia Kleinschmidt/David Templin (Hg.): Den Protest regieren. Staatliches Handeln, neue soziale Bewegungen und linke Organisationen in den 1970er und 1980er Jahren, Essen 2018, S. 123-154.
 
Unsichtbare Akteure in der bundesdeutschen Zeitgeschichtsschreibung. Geheimdienste als Leerstelle in geschichtswissenschaftlichen Handbüchern, in: Frank Bajohr/Anselm Doering-Manteuffel/Claudia Kemper/Detlef Siegfried (Hg.): Mehr als eine Erzählung. Zeitgeschichtliche Perspektiven auf die Bundesrepublik, Göttingen 2016, S. 329-346.
 
„Fachbereiche im Fieberzustand“? Konflikte an der Universität Hamburg im „roten Jahrzehnt“ (1967-1977), in: Anton Guhl/Malte Habscheidt/Alexandra Jaeger (Hg.): Gelebte Universitätsgeschichte. Erträge jüngster Forschung. Eckart Krause zum 70. Geburtstag. Berlin/Hamburg 2013 (Hamburger Beiträge zur Wissenschaftsgeschichte; Sonderband), S. 41-59.
 
Mit Anton F. Guhl und Malte Habscheidt: Über den wissenschaftlichen Wert flüchtiger Quellen. Das Flugblattarchiv der Hamburger Bibliothek für Universitätsgeschichte – Eine Würdigung des Sammelns, in: Anton Guhl/Malte Habscheidt/Alexandra Jaeger (Hg.): Gelebte Universitätsgeschichte. Erträge jüngster Forschung. Eckart Krause zum 70. Geburtstag. Berlin/Hamburg 2013 (Hamburger Beiträge zur Wissenschaftsgeschichte; Sonderband), S. 207-225.
 
Der Radikalenbeschluss in Hamburg in den 1970er Jahren. Die Harburger Bürgerinitiative gegen die Entlassung der Lehrerin Elke Leppin, in: Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (Hg.): Zeitgeschichte in Hamburg 2011, Hamburg 2012, S. 55-72. 
 
Der Hamburger Beamtenernennungsausschuss. Ein Gremium zwischen Sachorientierung und Politisierung zur Zeit des ‚Radikalenerlasses‘, in: Westfälische Forschungen, 61. Jg. (2011), S. 405-418.  
 
Vorträge seit 2013 (Auswahl) 
 
Auf der Suche nach Verfassungsfeinden. Der Radikalenbeschluss in Hamburg 1971-1987, GEW Hamburg, 4.6.2018
 
„1968“, Kalter Krieg und Wertewandel. Eine zeithistorische Einordnung des Radikalenbeschlusses, Bielefelder Initiativkreis Berufsverbote, 15.2.2018
 
„Auch Marx ist Deutschland.“ Aushandlungsprozesse nach dem Radikalenbeschluss in den 1970er Jahren, Universität Bremen, 21.1.2016
 
Auf der Suche nach Verfassungsfeinden. Hamburger „Berufsverbote“ zwischen Sicherheitspolitik und Liberalisierung in den 1970er Jahren, Verein für Hamburgische Geschichte, 22.4.2015
 
„Auch Marx ist Deutschland“. Aushandlungsprozesse nach dem Radikalenbeschluss von 1972, Tagung „Den Protest regieren. Staatliches Handeln, neue soziale Bewegungen und linke Organisationen in den 1970er und 1980er Jahren“, Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg, 6./7.11.2014
 
Hamburg streitet... über Berufsverbote, Nacht des Wissens, Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg, 2.11.2013
 
Berufsverbote in der Bundesrepublik? Der Radikalenbeschluss in Hamburg 1971-1987, „Nordlichter-Treffen“, Göttingen, 25./26.10.2013
 
„Heute rot – morgen arbeitslos“? Die Universität Hamburg und die „Berufsverbotspraxis“ in den 1970er Jahren, Junge Hamburger Geschichtswissenschaft, Universität Hamburg, 21.10.2013